Tagesstätte Bahnweg in Frankfurt

Info

Das Angebot wendet sich an Suchtmittelabhängige, die Leistungen nach SGB XII erhalten. Auch Personen, die über andere Kostenträger wie Krankenkasse, Rentenversicherungsträger, Unfallkasse finanziert werden sowie Rentner, die die sozialhilferechtlichen Voraussetzungen erfüllen, können betreut werden.

Zur Zielgruppe gehören suchtkranke Männer und Frauen im Alter von 18 bis 65.
• die in ihrem Allgemeinzustand reduziert und/oder chronisch krank sind,
• die unter zusätzlichen somatischen und/oder psychiatrischen Störungsbildern leiden, die im Zusammenhang mit dem Suchtmittelmissbrauch stehen (Aids, Hepatitiden, Korsakowsyndrom, Persönlichkeitsstörungen, Mobilitätseinschränkungen, Diabetes, Herzinsuffizienz, neurologische Erkrankungen, Lungenerkrankungen),
• für die eine medikamentöse Behandlung der Abhängigkeit mittels Opiatsubstitution sowie der Begleiterkrankungen indiziert ist,
• bei denen auf Grund der chronifizierten Suchtmittelabhängigkeit die Wiederherstellung der Erwerbsfähigkeit wegen nicht vorhandener Rehabilitationsfähigkeit und/oder mangelnder Rehabilitationsbereitschaft meist nicht  mehr möglich ist.

Nicht betreut werden können Personen, die an gefährlichen leicht übertragbaren Infektionskrankheiten leiden, psychiatrische Auffälligkeiten zeigen, z.B. akute Suizidalität, floride Psychose. In diesen Fällen muss eine medizinische in der Regel fachärztliche Behandlung vorgeschaltet bzw. eingeleitet werden. 

Die Besucherinnen und Besucher der Tagesstätte sollen Unterstützung bei der Tagesgestaltung im Sinne von Alltagsbewältigung, Kontaktfindung und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben erhalten.


Ziele
Übergeordnetes Ziel ist der Erhalt von Lebensqualität und Teilhabe im Hinblick auf
• Verbesserung bzw. Wiederherstellung von Alltagskompetenzen inkl. alltagspraktischer Fähigkeiten und Fertigkeiten,
• Förderung und Training kognitiver Fähigkeiten,
• Motivierung zur aktiven Freizeitgestaltung,
• Erhalt und Verbesserung der Mobilität sowie der Ausdauer und Belastungsfähigkeit,
• Verbesserung und Erhalt sozialer und kommunikativer Kompetenzen,
• Unterstützung bei der Reduktion des Suchtmittelkonsums durch attraktive Freizeitgestaltung.    


Platzzahl
Es können 20 Personen im Rahmen der Tagesstätte betreut werden.


Öffnungszeiten
Die Tagesstätte Bahnweg ist täglich von 9:00 bis 17:00 geöffnet.


Lage
Die Einrichtung befindet sich in unmittelbarer Nähe des Rödelheimer S-Bahnhofs.


Gebäude/Räumlichkeiten
Die Tagesstätte Bahnweg ist in einem Sozialen Zentrum untergebracht, das einen Kindergarten, eine Tagesstätte für psychisch kranke Menschen sowie weitere psychosoziale Dienste beherbergt.
Im 1. OG des Gebäudes im Rödelheimer Bahnweg 27 stehen für die Tagesstätte ein Raum für Ergotherapie, ein Raum für Bewegungs- und Sportangebote, ein Raum als Ruhe- und Rückzugsmöglichkeit, ein Raum für Einzel- und Gruppenarbeit, ein Speiseraum, eine Küche, Sanitärbereich mit WC (behindertengerecht) sowie ein Büro zur Verfügung.
Enge Kooperation mit der Tagesstätte des Internationalen Familienzentrums (IFZ) im Nachbargebäude erfolgt insbesondere im Bereich der Hauswirtschaft.
Alle aufgeführten Räumlichkeiten sind auch für mobilitätseingeschränkte Personen zu erreichen.


Team
Das Team der Tagesstätte Bahnweg setzt sich aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Berufsgruppen Pädagogik, Sozialarbeit, Ergotherapie und Verwaltung zusammen.

Die Betreuung wird in unserer Einrichtung von einem gut ausgebildeten und erfahrenen Team gewährleistet mit zum Teil langjähriger Tätigkeit in der Suchtarbeit. Zusätzlich zu den grundlegenden beruflichen Qualifikationen bilden sich alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter laufend weiter.
Wir laden Interessierte zu einem Informationstermin in unsere Einrichtung ein. Wir stellen uns gerne persönlich vor, erläutern unsere Angebote und beantworten Fragen direkt.


Stand: 06/2016