Suchthilfezentrum Bleichstraße, Frankfurt (SHZ)

Info

Öffnungszeiten
Mo - Do.                              09:00 Uhr  - 13:00 Uhr und 13:30 Uhr - 17:30 Uhr

Fr                                       09:00 - 13:00 und 13:30 - 16:00 Uhr.
Termine mit Berufstätigen sind jeweils mittwochs abends und donnerstags abends bis 20:00 Uhr sowie nach individueller Vereinbarung möglich. 

Offene Sprechstunde Suchtberatung:
Mittwoch 16:00 Uhr (Anmeldung erbeten)

Offene Sprechstunde Kokain/Amphetamine:
Mittwoch 16:00 Uhr (Anmeldung erbeten)

Informationsgruppe Kokain/Amphetamine:
Mittwoch 18:30 bis 20:00 Uhr

Substitutionsambulanz
Vergabezeiten Substitution
Mo - Fr.                                    08:30 Uhr  - 09:30 Uhr

Spätvergabe für Berufstätige
Mittwoch                                  17:00  Uhr - 17:30 Uhr
und nach Vereinbarung

Sa./So. und Feiertage:                09:30 Uhr  - 10:00 Uhr

Meetings von Narcotics Anonymous im SHZ

Donnerstag 19:30 Uhr „Innenstadtverbindung“
Freitag 20:00 Uhr „In Zeiten von Krankheit“
Sonntag   „Einheit“  - Meeting in Farsi
     

Stand: 02/2016

Angebote


Auftrag und Zuständigkeit ... Wir bieten medizinische, psychologische und psychosoziale Beratung und Suchttherapie für Suchtmittelabhängige und vermitteln Abhängige in Entgiftung, stationäre Entwöhnung, Betreutes Wohnen sowie in Angebote zur schulischen Rehabilitation und beruflichen Integration.

Unsere Substitutionsfachambulanz verfügt über 75 Behandlungsplätze für Substitutionstherapie mit integrierter psychosozialer Betreuung. Das Ärzteteam ist besetzt mit einem Facharzt für Allgemeinmedizin/Psychotherapie, einem Facharzt für Innere Medizin und einem Facharzt für Psychiatrie.

Unsere „Fachstelle Kokain“ bietet spezifische Beratung und Abstinenztherapie bei Kokain- und Amphetaminabhängigkeit.
Wir bereiten Suchtkranke – vorwiegend bei Abhängigkeit von illegalen Drogen – auf die Ambulante Abstinenztherapie vor und führen die Suchttherapie im Rahmen der ambulanten medizinischen Rehabilitation mit Anerkennung der Rentenversicherungen und Krankenkassen durch.

Wir behandeln auch Abhängige mit psychischen Begleiterkrankungen und arbeiten dabei mit der Klinik Bamberger Hof sowie mit der Suchtambulanz und ADHS-Ambulanz der Klinik Hohe Mark zusammen.

Wir führen psychosoziale Betreuung im Rahmen der Substitutionstherapie mit Patienten kooperierender Arztpraxen aus Frankfurt durch.

Der Zuständigkeitsbereich des SHZ umfasst das gesamte Stadtgebiet Frankfurt.

Das SHZ koordiniert darüber hinaus den JJ-Verbund für wohnortnahe ambulante Rehabilitation im Rhein-Main-Gebiet.

Stand: 05/2014

Abstinenztherapie Kokain

Termine Infogruppe Kokain/Amphetamin

Abstinenztherapie für Kokain- und Crackabhängige im Suchthilfezentrum Bleichstraße in Frankfurt 
Das Suchthilfezentrum Bleichstraße in Frankfurt bietet ein spezifisches Beratungs- und Behandlungsangebot für Frankfurter Bürger mit problematischem oder abhängigem Gebrauch von Kokain, Crack und Amphetaminen. Das Projekt umfasst unter anderem Informationen über körperliche und psychische Wirkungen und Risiken des Konsums und der Abhängigkeit, ärztliche, psychologische und suchttherapeutische Beratung für Konsumierende und Abhängige sowie medizinische und psychologische Unterstützung bei der Bewältigung der Entzugssymtpome...

Das Projekt umfasst
• Informationen über körperliche und psychische Wirkungen und Risiken des Konsums und der Abhängigkeit von Kokain, Crack und Amphetaminen
• ärztliche, psychologische und suchttherapeutische Beratung für Konsumierende und Abhängige
• medizinische und psychologische Unterstützung bei der Bewältigung der Entzugssymtpome
• Hilfestellungen zum Erreichen und Erhalten der Abstinenz
• ambulante Sucht- und Psychotherapie
• Vermittlung in Entgiftung und stationäre Entwöhnung bei Bedarf
• Beratung und ggf. Vermittlung weiterführender medizinischer Behandlungen oder Integrationshilfen zur Bewältigung körperlicher und sozialer Suchtfolgen.
Das Beratungs- und Behandlungsangebot ist gegliedert in drei Module, die aufeinender aufbauen und entsprechend dem individuellen Bedarf verknüpft werden.

Beratung und Information
• Erstgespräch
• Informationsgruppe und Psychoedukation für Konsumierende und Angehörige (6 bis 8 Termine)
• begleitende individuelle Beratung (3 bis 8 Termine)

Abstinenztraining und Rückfallprophylaxe
• Abstinenzgruppe für ausstiegswillige Abhängige (8 Termine)
• begleitende Einzeltherapie (8 Termine)

Ambulante Rehabilitation / Entwöhnung
• Gruppen- und Einzeltherapie (6 bis 18 Monate).

Wir kooperieren mit einer suchtmedizinisch spezialisierten Arztpraxis und einer Fachärztlichen Gemeinschaftspraxis für Neurologie und Psychiatrie in Frankfurt sowie mit der stationären Kurzzeittherapie Hunoldstal.

Die Beratung und Teilnahme an der Informationsgruppe und Psychoedukation sind kostenfrei und auf Wunsch anonym. Für die Teilnahme am Abstinenztraining wird ein Kostenbeitrag erhoben, der sich an der finanziellen Leistungsfähigkeit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer orientiert. Kostenträger der Ambulanten Rehabilitation sind die Renten- oder Krankenversicherungen. Das Projekt wurde am 01.07.2004 gestartet. Es wird finanziert aus Mitteln der Stadt Frankfurt. Für Anmeldungen und weitere Informationen stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gerne zur Verfügung.

Lesen Sie hierzu auch den Flyer des Projektes Abstinenztherapie für Kokain- und Crackabhängige.

Stand: 10/2015



Termine Infogruppe Kokain/Amphetamin

Leitung:             Dipl. Psychologe Frank Gottschalk
Konsiliararzt:     Michael Damm, Suchtmedizin, Innere Medizin /Kardiologie

 

Termine Infogruppe Cannabis

         

INFORMATIONSGRUPPE CANNABIS
für Konsumierende, Angehörige, Bezugspersonen
jeden Dienstag 17:30 bis 19 Uhr
in der Jugendberatung und Suchthilfe Sachsenhausen
Wallstraße 25 - 60594 Frankfurt - Tel.: 069 6109020

 

Hier können Sie sich den Flyer hierzu downloaden!